Bilder: OW und CR

Gottesdienst zu Hause - Nr. 1

von Pastorin Anna Schwengber

Fürchtet euch nicht!

– ein Gottesdienst zu Hause und mit allen –
durch den Geist verbunden


Ausgabe 1 (18. März 2020)

Bitte beachten Sie: diese Andacht muss nicht perfekt sein!
Sie dürfen stocken und stottern, Sie dürfen suchen und blättern. Sie sind niemandem etwas schuldig.
Im Gegenteil: Sie sind hier, um vor Gott mit einer Andacht beschenkt zu werden!

Was Sie brauchen:
  • Eine Kerze
  • Ein Evangelisches Gesangbuch
  • Zeit für Gott und sich
  • Das Faltblatt (PDF) oder diese Seite

Kerze anzünden | Stille

Gebet
Gott, ich bin hier allein
und doch sind wir alle durch deinen Geist miteinander verbunden.
Und so feiere ich in deinem Namen Gottesdienst.
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Aus Psalm 90 (auch im Evangelischen Gesangbuch Nr. 736)
Gott, du stehst fester als der größte Berg der Welt.
Zu dir kann ich immer kommen, wenn ich in Not bin.
Bevor die Erde und das Weltall geschaffen wurden,
warst du längst da Gott. Unvorstellbar lang, eine Ewigkeit!
Was mir vorkommt wie viele Jahre, ist für dich höchstens ein Tag.
Wie kurz ist ein Menschenleben!
Was sind schon siebzig oder achtzig Jahre.
Sie fließen davon wie Wasser in einem mächtigen Strom.
Und alles reißt der Strom mit sich fort.
Schon ist vergessen, was einer geleistet hat.
Schon ist vergessen, worauf einer stolz ist.
Und doch ist jeder Tag mit dir, Gott, ein glücklicher Tag.
Ein Geschenk, über das ich mich freue.
Lass mir gelingen, was ich mir vornehme.
Hilf, dass ich alles gut zu Ende bringe. Amen.
(Übersetzung von M. Polster und E. Temporin)

Stille

Impuls
Öffnen Sie ein Fenster und schauen Sie in die Welt.
Wie ist das Wetter? Warm? Sonnig? Windig? Regnerisch? Kalt?
Atmen Sie tief ein und wieder aus. Ein paar Mal. So lange Sie mögen.
Bei all‘ dem Schrecken und der Unsicherheit heute tut das vielleicht gut. Ich merke: Nicht alles kann ich bestimmen. Manches darf ich in Gottes Hände geben. Zu ihm kann ich kommen, wenn ich in Not bin. In der Stille. Im Gesang. Im Gebet.
Nehmen Sie sich soviel Zeit dafür, wie Sie mögen.

Stille
oder
Gesang (singen oder summen Sie ein Lied, das Sie mögen)
oder
Gebet (Evangelisches Gesangbuch Nr. 814-932: suchen Sie sich ein für Sie passendes Gebet aus oder sprechen Sie frei, was Ihnen auf der Seele liegt.)

Vaterunser
Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Segen
Gott segne uns und behüte uns, Gott lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Gott erhebe sein Angesicht auf uns und schenke uns Frieden
Amen.

Stille
Kerze auspusten

Bleiben Sie gesegnet und behütet!
Ihre Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde 
und Kirchengemeinde Groß-Buchholz