Bilder: OW und CR

Gottesdienst zu Hause - Nr. 39

von Pastorin Heike Löhr

Fürchtet euch nicht!

– ein Gottesdienst zu Hause und mit allen –
durch den Geist verbunden


Ausgabe 39 (30. September 2020)

Bitte beachten Sie: diese Andacht muss nicht perfekt sein!
Sie dürfen stocken und stottern, Sie dürfen suchen und blättern. Sie sind niemandem etwas schuldig.
Im Gegenteil: Sie sind hier, um vor Gott mit einer Andacht beschenkt zu werden!

Was Sie brauchen:

  • Eine Kerze
  • Ein Evangelisches Gesangbuch
  • Zeit für Gott und sich
  • Das Faltblatt (PDF) oder diese Seite

Kerze anzünden, Stille

Gebet
Gott, ich bin hier allein
und doch sind wir alle durch deinen Geist miteinander verbunden. Du hast versprochen, bei uns zu sein. Und so feiere ich in deinem Namen Gottesdienst. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 34 in Auswahl             (auch im EG Nr. 718)
2 Ich will den HERRN loben allezeit; sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein. 3 Meine Seele soll sich rühmen des HERRN, dass es die Elenden hören und sich freuen. 4 Preiset mit mir den HERRN und lasst uns miteinander seinen Namen erhöhen! 5 Da ich den HERRN suchte, antwortete er mir und errettete mich aus aller meiner Furcht. 6 Die auf ihn sehen, werden strahlen vor Freude, und ihr Angesicht soll nicht schamrot werden. 7 Als einer im Elend rief, hörte der HERR und half ihm aus allen seinen Nöten. 8 Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus. 9 Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. Wohl dem, der auf ihn trauet! 19 Der HERR ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.
(Luther-Bibel 2017)

Stille

Impuls
Was für ein reichhaltiger Psalm! Chormitglieder werden vielleicht den Kanon zu Vers 2 im Ohr haben, den Telemann komponiert hat. Gottesdienstbesucher werden mit Vers 9 sonntags zum Abendmahl eingeladen und Trauernde haben Trost gefunden in Vers 19. Und in der Mitte Vers 8, um den es in dieser Woche geht: Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus. Gestern, am 29. September, war Michaelistag, ein Gedenktag, der in evangelischen Kreisen erst in den letzten Jahren wiederentdeckt worden ist. Man erinnert an diesem Tag an den Erzengel Michael und an alle Engel. Engel sind besondere Wesen: sie gehören zu Gott, in seine Sphäre, werden aber zu uns auf die Erde gesandt mit der Botschaft von Gottes Liebe und dem Auftrag, uns zu schützen; durch Engel bleiben wir mit Gott verbunden und werden von ihm behütet – wie gut, dass es diesen Erinnerungstag gibt!

Stille

oder

Gesang: Lesen Sie das Lied EG 143 („Heut singt die liebe Christenheit“) – ein Lied zum Michaelistag

oder

sprechen Sie ein Gebet

Vaterunser
Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Segen 
Gott segne uns und behüte uns, Gott lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Gott erhebe sein Angesicht auf uns und schenke uns Frieden. Amen.

Stille

Kerze auspusten

Bleiben Sie gesegnet und behütet!
Ihre Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde
und Kirchengemeinde Groß-Buchholz