Bilder: OW und CR

Gottesdienst zu Hause - Nr. 58

von Pastorin Heike Löhr

Gottesdienst zum Mitnehmen

– ein Gottesdienst zu Hause und mit allen –
durch den Geist verbunden


Ausgabe 58 (10. Februar 2021)

Was Sie brauchen:

  • Eine Kerze
  • vielleicht ein Evangelisches Gesangbuch (EG)
  • Zeit für Gott und sich
  • Das Faltblatt (PDF) oder diese Seite

Kerze anzünden

Stille

Gebet
Gott, durch deinen Geist sind wir vereint,
auch wenn wir gerade allein sind oder uns allein fühlen.
So feiere ich jetzt diesen Gottesdienst. Im Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 119 (Verse 89-116 in Auswahl)
HERR, dein Wort bleibt ewiglich, so weit der Himmel reicht; deine Wahrheit währet für und für. Du hast die Erde fest gegründet, und sie bleibt stehen. Nach deinen Ordnungen bestehen sie bis heute; denn es muss dir alles dienen. Wenn dein Gesetz nicht mein Trost gewesen wäre, so wäre ich vergangen in meinem Elend.
Dein Wort ist meinem Munde süßer als Honig.
Dein Wort macht mich klug; darum hasse ich alle falschen Wege. Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
Erhalte mich nach deinem Wort, dass ich lebe, und lass mich nicht zuschanden werden in meiner Hoffnung.

Stille

Impuls
„Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht“ (Hebräer 3,15), so lautet der Spruch dieser Woche vom 7. Februar. Hören, wenn Gott mit uns spricht; hören, was er uns zu sagen hat. Das ist nicht immer leicht, unter dem vielstimmigen Reden unserer Zeit gerade die
Stimme Gottes herauszuhören. Oft genug erscheinen die Worte anderer klarer zu sein oder imposanter oder moderner. Das Wort, das Gott zu uns spricht – was hat es uns zu sagen? Auch der Inhalt seiner Worte ist vielfältig, keine Frage: manches Mal belehrt es uns, macht uns klug, zeigt den richtigen Weg. Das mögen wir nicht immer, gerne gingen wir unserer eigenen Wege … Aber Gottes Wort ist noch mehr für uns: „Süßer als Honig“ heißt es im Psalm.
Gottes Wort will uns nicht im Dunkeln belassen, sondern ein Licht sein.
Ja mehr noch: Gottes Wort verspricht Trost und Hoffnung. Wenn das keine Stimme ist, auf die zu hören sich lohnt!

Stille

oder

Gesang (Lied 196, 1.5.6 Herr, für dein Wort sei hoch gepreist)
Wenn Sie sich das Lied, gesungen von Jasmin und Sören Sönksen anhören möchten, klicken Sie auf den Link in der rechten Spalte.

oder

Gebet

Vaterunser
Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Segen
Gott segne uns und behüte uns,
Gott lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig.
Gott erhebe sein Angesicht auf uns und schenke uns Frieden. Amen.

Stille

Kerze löschen

Bleiben Sie gesegnet und behütet!
Ihre Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde
und Kirchengemeinde Groß-Buchholz