Bilder: OW und CR

Gottesdienst zu Hause - Nr. 71

von Diakonin Hilke Grabau

Gottesdienst zum Mitnehmen

– ein Gottesdienst zu Hause und mit allen –
durch den Geist verbunden


Ausgabe 71 (5. Mai 2021)

Bitte beachten Sie: Heute ist unsere Andacht gedacht für kleine und große Menschen, also für die ganze Familie!

Alle können einen Teil der Andacht übernehmen. Es geht aber auch alleine.

Sie sind hier, um vor Gott mit einer Andacht beschenkt zu werden!

Was Sie brauchen:

  • Eine Kerze
  • evtl. ein paar Blumen
  • Stifte, Schere und Papier
  • Ein Evangelisches Gesangbuch
  • Zeit für Gott, die Familie und sich
  • Dieses Faltblatt

Kerze anzünden       Dazu wird gesagt:
Jesus sagt: Ich bin das Licht der Welt! Wo Menschen in seinem Namen zusammenkommen, da ist Licht. Es breitet sich aus. Es wärmt uns. Da ist Gottes Liebe mitten unter uns. Amen.

Lied: (EG 564) „Der Himmel geht über allen auf“

Gebet (aus dem Kindergottesdienst)
Alles, was wir heute tun, singen, spielen, lachen, ruh‘n,
soll gescheh‘n in deinem Namen und mit deinem Segen. Amen.

Nach Psalm 36 (auch im Evangelischen Gesangbuch Nr. 719)
Gott, deine Güte reicht, soweit der Himmel ist, und deine Wahrheit, soweit die Wolken gehen.
Gerechtigkeit hat bei dir ihren festen Platz.
Du hilfst Menschen und Tieren.
Gott, deine Güte reicht, …
Bei Dir Gott können Menschen sich sicher und geborgen fühlen, behütet und geschützt, wie ein kleiner Vogel im Nest.          
Gott, deine Güte reicht, …
Bei dir ist die Quelle des Lebens. So sprudelnd wie eine Quelle freuen wir uns und loben dich. Wir springen auf und singen:
„Hallelu, Hallelu, Hallelu, Halleluja, preiset den Herrn“                                (Übersetzung von Susanne Fuest)

Impuls
In einem Bilderbuch, dass ich sehr mag, sitzt das kleine Mädchen Anna auf dem Schoß ihrer Mutter und stellt ihr folgende Frage: „Du, Mama, wie ist Gott denn eigentlich so? „Der liebe Gott ist so, wie alles, was dich glücklich macht,“ antwortet die Mutter. Da fallen Anna viele Dinge ein, die sie glücklich machen: Himbeereis, ihr kleiner Stoffhund Bello, bei Sommerregen durch die Pfützen hüpfen und der Duft nach frischem Gras! Die Mutter erklärt Anna, dass Gott immer da ist, wie ein guter Freund oder die Luft zum Atmen. „Aber was ist, wenn ich nicht glücklich bin? Ist der liebe Gott dann nicht da?“ Anna und ihre Mutter entdecken gemeinsam, dass Gottes Liebe groß ist und er uns alle so liebt, wie eine Mutter oder ein Vater.
(Das Buch heißt: „Gott ist wie Himbeereis“ von Simone Jörger und Fariba Gholizadeh und ist im Patmos-Verlag erschienen)
Am Sonntag ist Muttertag. Ein Tag, an dem wir an unsere Mütter denken und uns vielleicht mit ihnen ins Gras setzen und Himbeereis essen...
Natürlich könnten wir auch eine schöne Karte basteln und sie unserer Mutter (oder auch dem Vater) schicken. (siehe Anhang)

Gesang (EG Nr. 608 oder 610) “Das wünsch ich sehr“ oder „Gottes Liebe ist wie die Sonne“ oder ein anderes Lied, dass Ihr mögt.

Gebet
Wir beten für andere.
Guter Gott, heute denke ich besonders an….
wer möchte erzählt seine Sorgen, Wünsche, Bitten.
Gott du kennst uns. Du weißt, wie es uns geht.
Deine Nähe brauchen wir. Lass uns nicht allein.
Danke Gott.

Vaterunser
Vater unser im Himmel. Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Segen
Wer hat kann ein buntes oder gelbes Tuch oder einen Schal dazu nehmen und ihn dem jeweils nächsten Mitfeiernden um die Schultern legen mit den Worten:
 „Gott segne dich und behüte dich!“
Zum Schluss: Amen

Kerze auspusten

Bleiben Sie gesegnet und behütet!
Ihre Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde
und Kirchengemeinde Groß-Buchholz