Bilder: OW und CR

Gottesdienst zu Hause - Nr. 88

von Diakonin Hilke Grabau

Gottesdienst zum Mitnehmen

– ein Gottesdienst zu Hause und mit allen –
durch den Geist verbunden


Ausgabe 88 (1. September 2021)

Bitte beachten Sie: Heute ist unsere Andacht gedacht für kleine und große Menschen, also für die ganze Familie!

Alle können einen Teil der Andacht übernehmen. Es geht aber auch alleine.

Sie sind hier, um vor Gott mit einer Andacht beschenkt zu werden!

Was Sie brauchen:

  • Eine Kerze
  • evtl. ein paar Blumen
  • Ein Evangelisches Gesangbuch
  • Zeit für Gott, die Familie und sich

Kerze anzünden       Dazu wird gesagt:
Jesus sagt: Ich bin das Licht der Welt! Wo Menschen in seinem Namen zusammenkommen, da ist Licht. Es breitet sich aus. Es wärmt uns. Da ist Gottes Liebe mitten unter uns. Amen.

Lied: Lasst uns miteinander (EG 563)

Gebet (aus dem Kindergottesdienst)
Alles, was wir heute tun, singen, spielen, lachen, ruh‘n,
soll gescheh‘n in deinem Namen und mit deinem Segen. Amen.

Geschichte zum (Vor-)Lesen nach Johannes 6
Den ganzen Tag schon saßen Tausende von Menschen in der heißen Sonne und lauschten der Rede Jesu über Gottes Traum. Sie waren so wissensdurstig und wollten Gott kennenlernen, so dass sie ihr Mittagsessen vergaßen!
Als die Dämmerung hereinbrach, sagte Philippus: „Meister, es ist schon spät, und die Leute sind hungrig. Du solltest sie nach Hause schicken.“ „Warum sollte ich sie nach Hause schicken?“, sagte Jesus. „Gebt ihnen einfach etwas zu essen.“ „Wir sollen ihnen etwas zu essen geben?“ fragte Philippus. „Wir haben überhaupt nichts zum Essen da.“ „Dann muss eben jemand etwas von seinem Essen abgeben“, antwortete Jesus.
Ein kleiner Junge bot an, seine fünf kleinen Laibe Brot und zwei winzige Fische zu teilen. Philippus warf die arme in die Höhe. „Das reicht doch nicht für all diese Leute!“ „Bitte die Leute, sich hinzusetzen“, sagte Jesus. Er nahm das Brot in seine Hände, blickte hinauf in den Himmel und segnete es. Das Gleiche tat er mit dem Fisch. Dann bat er seine Jünger, die Speise auszuteilen. Wie staunten die Jünger da! Für jeden war mehr als genug vorhanden. Als alle Menschen mit dem Essen fertig waren, füllten die Jünger noch zwölf Körbe mit den übrig gebliebenen Speisen!
Durch Gottes Liebe wurden mit fünf Laiben Brot und zwei kleinen Fischen mehr als fünftausend Menschen gespeist.
(aus Desmond Tutu, Gottes Kinder)

Impuls
Teilen ist wichtig, das hat Jesus uns immer wieder vorgemacht. Und Teilen macht Spaß, dem, der teilt und auch dem, der etwas geteilt bekommt. Wollt ihr das ausprobieren? Auf dem nächsten Blatt findet ihr ein Muffinrezept. Backt (vielleicht mit der Hilfe eines Erwachsenen) die Muffins und verschenkt einige davon an andere Menschen. Ihr könnt sie auch mit einem Fähnchen verzieren. Viel Spaß dabei!

Lied: Brich mit den Hungrigen dein Brot (EG 420) oder ein anderes.

Gebet

Lieber Gott, hilf mir, mit anderen zu teilen, damit für jeden genug da ist.
Wir beten auch für andere. Heute denke ich besonders an …
(wer möchte erzählt seine Sorgen, Wünsche, Bitten.)
Gott du kennst uns. Du weißt, wie es uns geht.
Deine Nähe brauchen wir. Lass uns nicht allein.
Danke Gott.

Vaterunser
Vater unser im Himmel. Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Segen
Wer hat kann ein buntes oder gelbes Tuch oder einen Schal dazu nehmen und ihn dem jeweils nächsten Mitfeiernden um die Schultern legen mit den Worten:
 „Gott segne dich und behüte dich!“
Zum Schluss: Amen

Kerze auspusten

Bleiben Sie gesegnet und behütet!
Ihre Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde
und Kirchengemeinde Groß-Buchholz